Gran Paradiso via Vittorio Emanuele II

21. Apr. 2009
Aufstieg:

Von der Hütte via Normalweg via Gletscher auf den Gipfelgrat

Abfahrt:

Wie Aufstieg.

Bemerkung:

Bei der Anfahrt zwei Tag zuvor aus dem Aoastatal strömender Regen. Im Laufe der Fahrt hinaus ins Valsaverenche dichter Schneefall. Am Parkplatz von Pont dann einige Gruppen, die wegen des vielen Neuschnees auf dem Weg zur Hütte umkehrten. Mit Einbruch der Dämmerung zur Hütte gelangt, als einzige Gruppe (einen Tag allein auf der Hütte, nur mit den Wirten)

Gipfeltag: Einige Gruppen waren bereits gestartet, einige kehrten wegen des vielen Neuschnees wieder um. Am Gletscher stoßen wir auf eine Tiroler Gruppe, die sich langsam und mühevoll durch den Schnee wühlt. Gemeinsam gehts weiter, in abwechselnder Spurarbeit hinauf. Nach oben hin einsetzender dichter Nebel, leichter Schneefall, windstill. Etwas oberhalb der nahezu geschlossenen Randkluft vom Skidepot zum Gipfelgrat. Den eigentlichen Gipfel konnten wir nicht erreichen, da wir aufgrund der schlechten Sicht den falschen Grataufbau erreicht haben. Abfahrt in der Aufstiegssspur mit Fellen (keine Sicht). Nach unten hin bessere Sicht, allerdings Bruchharschtendenzen. Abfahrt nach Pont in üblem Bruchharsch am nächsten Tag.

Wetter: Wechselnd, Nebel, kaum Wind