Hochschwab – Großer und Kleiner Feistringstein via Ostgrat (II)

17. Jun. 2018
Aufstieg:

Von Seewiesen zur Hackenalm und weiter zum Hackentörl und via Zeller Steig zum Kamm und zum Ostgrat. Via Ostgrat zum Kl. und Gr. Feistringstein

Abstieg:

Vom Großen Feistingstein via Klettersteig (C) zum Zlackensattel und abwärts zum Hackentörl und weiter wie Aufstieg.

Bemerkung:

Schöne, aussichtsreiche Kraxlerei über den Ostgrat (Kletterstellen I-II, je nach Wegvarianten) zu den Feistringsteinen. Zustieg zum Kamm über den oberen Teil des Zeller Steiges via Hackentörl. Aufstieg zu den Felsen steil und weglos. Im ersten Teil grasiges, erdiges Steilgelände, tw. brüchig (Tritte und Griffe immer prüfen). Den steilen und ausgesetzten Aufschwung zum Kl. Feistringstein links umgangen. Der Aufschwung ist mit einem Stahlseil gesichert (kein offizieller Klettersteig!), ein Selbstsicherung ist empfehlenswert. Weiter recht anregende Kraxlerei zum Gr. Feistringstein (tw. Versicherungen und Steinmänner für die Orientierung – der Weg verläuft nicht immer am Grat). Abstieg vom Gr. Feistringstein über C-Klettersteig (Set empfehlenswert). Insgesamt ein schöner, felsiger Anstieg mit Blicken auf den Hochschwab und auf die Staritzen (für Freunde der gepflegten Schrofenkraxlerei).

Fotos: Vielgut

Wetter: Sonnig, windig