Kreuzschober (Kaarl) via Hönigsberger Alm von Hönigsberg

Charakteristik:

Im Gegensatz zur beliebten Tour aufs Kaarl  von Mürz aus, fristet die Skitour von Hönigsberg auf den Kreuzschober eher ein Schattendasein. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Südlage, die Schneebedingungen für eine schöne Abfahrt über flache Wiesen und Forststraßen im oberen Teil passen selten. Mitunter sind bei der Abfahrt einige Stacheldrahtzäune zu überwinden.

Ausgangspunkt:

Gasthof Anbauer (den Wirt fragen, ob man parken darf – bei späterer Einkehr wird es kein Problem sein)

Aufstieg:

Über den unteren Teil der Grübelbauerwiese zur Weggabelung Grübelbauer/Gobelbauer, weiter vorbei beim Gobelbauer zum oberen Wieseneck und über Ziehweg aufwärts zum Riegler. Über die Riegler-Wiese zur Gutschelhoferhütte und hinter dieser über Hohlweg zur Hönigsbergeralm. Weiter entlang der Wiese und Forstweg aufwärts zum Kaarl.

Abfahrt:

Wie Aufstieg

Variante: Vom Gipfel über Wiese oder Wald bis vor den Wegweiser (Kaarl) und linkshaltend die Forststraße (anfangs flach) entlang (vorbei an einer Jagdhütte) zum Eberl ausfahren (Abkürzungen durch Wald möglich). Vom Eberl auf der Straße (leichter Gegenanstieg – oft geräumt) zur Gutschelhoferhütte und über die Rieglerwiese abfahren (in südöstlicher Richtung) und im Wald auf einem Ziehweg (über einen Kamm, Abkürzer durch Wald möglich) zur Einfahrt Grübelbauer-Wiese. Über die Wiese ab und zum Ausgangspunkt.

Anreise mit PKW:

Via S 6 nach Mürzzuschlag – Abfahrt West und beim Kreisverkehr nach Hönigsberg. In Hönigsberg Abzweigung Böhler-Werke und bei einer Eisenbahnunterführung zum Anbauer.