Lachalm (1.590 m) via Eisernes Törl vom Tirol

Exkurs:

Etymologie: Der Flurname „Im Tirol“ geht auf die Tiroler Holzfäller zurück, die sich im 19. Jahrhundert in der Gegend ansiedelten.

Charakteristik:

Wunderschöne Hochwintertour, die rassige Abfahrten im Pulverschnee und eine gemütliche aussichtsreiche Skitour vereint.

Ausgangspunkt:

Im Tirol: kleiner Parkplatz

Aufstieg:

Vom Parkplatz über die Wiese taleinwärts zur Forstraße und weiter bis die Forststraße einen scharfen Linksschwenk macht. Geradeaus in den Graben (Markierung) und später rechtshaltend in Kehren zur Forstraße hinauf. Danach in östlicher Richtung entlang der Rötelwand über die Forstraße (aussichtsreich, die Schneealm im Blick) zur Jagdhütte Eisernes Törl. Von dort in westlicher Richtung über Forstweg (meist zugeweht) und Schnittlerwiese Richtung Lachalmhütten (markierter Sommerweg) und in südöstlicher Richtung auf den bewaldeten Gipfel.

Abfahrt:

Ausgangspunkt ist meist der sanfte Hügel mit Hochstand vor dem eigentlichen Gipfel. Die Fahrt führt entweder zurück zur Lachalm und südöstlich in den Lachalmgraben oder direkt gen Osten in die steilen Rinnen (Lawinengefahr!) bzw. durch Hochwald zu einer Forststraße (der untere, verwachsene Teil des Lachalmgrabens ist nur bei sehr hoher Schneelage zu empfehlen). Die Forststraße entlang bzw. über Schläge und durch Wald hinunter.

Anreise mit PKW:

Von Wien oder Graz kommend: Via S6 nach Mürzzuschlag und beim Kreisverkehr bei der Eisenbahnbrücke Richtung Neuberg a. d. Mürz abzweigen und weiter nach Krampen. Durch den Ort und durch eine kurze Klause entlang des Tirolbachs zum Parkplatz.