Rax- Heukuppe via Altenberger Steig (Südwestflanke)

Exkurs:

„Sehr schwer. Erste Hälfte rote SM. Lawinös, nur bei sicheren Firnschnee zu fahren.“ (Quelle: Wintersport-Führer durch das Mürzta; Band II; Theodor Hüttenegger; um 1947)

Charakteristik:

Einsame Skitour auf der wilden Westseite der Rax. Helm, Harscheisen, Steigeisen müssen im Gepäck sein. Wenn der Altenbergersteig sich als „hart“ oder eisig erweist, besteht insbesonders in der Passage um den Hohen Stein (im Volksmund auch „Ummischupfwandl“ genannt, weil hier im Frühjahr so manche Kuh beim Auftrieb auf dem schmalen Felststeig „ummigschupft“ werden muss) akute Absturzgefahr! Die Einfahrt in die Südwestflanke ist nur bei guten und sicheren Firnverhältnissen empfehlenswert. Im unteren Teil säumen ein paar schöne Eisfälle den Weg. Im oberen Teil ist der Abschnitt vom Ausstieg aus dem Altenberger Steig bis zur Heukuppe in manchen Wintern abgeblasen, mit Skiern nicht lohnend.

Ausgangspunkt:

Almgasthof Moassa: Parkmöglichkeiten

Aufstieg:

Vom Moassa über die ehemalige Skipiste zur Karreralm und weiter via Altenbergersteig zur Heukuppe.

Variante: Von Altenberg herauf, via Gehöft Gsoller zur Karreralm

Abfahrt:

Von der Heukuppe in nordwestlicher Richtung zum Einstieg Altenbergersteig. Dort wahlweise direkt in die Südwestflanke einfahren und ab und wieder bis zum Altenbergersteig. Danach wie Aufstieg, oder Variante: Weiter ab Richtung Kerngraben über eine Schütt auf eine Forststr., diese linkshaltend bis zum nächsten großen Schlag und diesen ab bis zur nächsten Forstr. Diese linkshaltend ausgehen bis zum Moassa.

 

Anreise mit PKW:

Via S6 nach Mürzzuschlag. Beim Kreisverkehr vor der Eisenbahnbrücke Richtung Neuberg a. d. Mürzt abzweigen und weiter bis nach Kapellen a. d. Mürz. Dort Richtung Preiner Gscheid abzweigen weiter bis zum Hinweisschild “Moassa”. Links abzweigen. Ggf. Schneeketten nötig.