Hohe Veitsch – Sperrkogel (1.716 m) via Lahngraben

Charakteristik:

Obwohl der Teil der Veitsch mittlerweile in der Führerliteratur beschrieben wird, immer noch recht stille Grabentour auf die wilde Nordseite der Veitsch. Schöne Hänge vom Sperrkogel herab auf den Scheibenboden, genußreich bei Pulverschnee, der ob der nordseitigen Ausrichtung relativ oft zu finden ist. Ab Scheibenboden bei schlechter Sicht ist die Orientierung bei dieser Skitour mitunter schwierig.

Ausgangspunkt:

Einige wenige Parkmöglichkeiten bei der Brücke über den Dobreinbach zum Gehöft Pöltl.

Aufstieg:

Vom Gehöft Pöltl in den Großen Lahngraben bis zu einem Hochstand. Daran vorbei und bald scharf links (südwärts) der Forststr. folgend weiter durch Wald bis zur nächsten Forststr. Diese querend, südwärts hinauf und rechtshaltend bald durch einen dichteren Waldgürtel bis zu einem sich öffnenden Graben. Bald vor einem von links herabziehenden Felskamm links steil hinan in den Graben zum Scheibenboden. Vom Scheibenboden südwärts hinauf über den Scheibenhang zum Sperrkogel.

Abfahrt:

Wie Aufstieg

Anreise mit PKW:

Via S 6 nach Mürzzuschlag und beim Kreisverkehr bei der Bahnbrücke nach Neuberg a. d. Mürz und weiter nach Mürzsteg und Richtung Niederalpl.