Teufelstein via Zeller Kreuz (1.499 m)

Exkurs:

Der Teufelstein, eine ehemalige Kultstätte, in unmittelbarer Nähe des Gipfels besteht aus drei aufeinanderliegenden Felsen und türmt sich etwa sechs Meter auf. Nach einer Sage aus der Gegend wollte der gefallene Engel Luzifer einen Turm erbauen, um über diesen wieder in den Himmel zu kommen.

Geologisch betrachtet handelt es sich dabei um eine verwitterte Felsformation, welche auch als Ofen bezeichnet wird.

Charakteristik:

Leichte, lawinensichere Wanderung über sanft geneigte Wiesen und durch Waldstücke, bestens für Anfänger geeignet. Der kürzeste Weg zum Teufelstein (1.498 m).

Ausgangspunkt:

Vom Zellerkreuz an der Schanzsattelstraße aus (Parkplatz)

Aufstieg:

Vom Zellerkreuz (1.248 m) in nördlicher Richtung über einen Forstweg zum Almtor und zur Teufelsteinhütte und weiter zum Gipfel. Weitere Anstiege über Alpl, Schanzsattel, Fischbach.

Anreise mit PKW:

Aus Richtung Wien oder Graz kommend: Via S6 bis Kindberg, Abzweigung Richtung Stanz i. Mürztal, über den Schanzsattel zum Zellerkreuz (Parkplatz).