Dolomiten - Sellagruppe - Eisseespitze, Piz Boè via Vallon-Klettersteig

Wetter: Sonnig
Aufstieg:

Von Corvara mit Bergbahn und Sessellift zur Vallon-Bergstation. Weiter via Vallon-Klettersteig und Eisseespitze

Abstieg:

Via Risa de Pigolerz zur Franz Kostner-Hütte, Bergbahnen

Bemerkung:

Redaktionsausflug in die Sella-Gruppe auf den höchsten Gipfel der Sella, den Piz Boè (3.152 m). Die Boezspitze ist der einzige Dreitausender der Sella, am Gipfel grenzen die drei italienische Provinzen Südtirol, Belluno und Trentino aneinander. Der Weg führt anfangs via Vallon-Klettersteig (A/C), kurz und tw. luftig auf's Plateau (mit Hängebrücke über Wasserfall). Weiter führt der Weg auf die Eisseespitze (ladinisch Piz Lech Dlacè - 3.009 m) und schließlich über einen hübschen Grat zum Piz Boè, wo in der Regel viel Trubel herrscht. Die Boezspitze gilt als leichtester Dreitausender in den Dolomiten (ca. eine Stunde Aufstieg von der Seilbahnstation Pordoispitze). Die markanteste Abstiegspassage stellt eine geisterbahnartige Schluchtrinne (Risa de Pigolerz) dar (mit Stahlseil und Normalseilen gesichert). Insgesamt eine äußerst kurzweilige und aussichtsreiche Runde in der Sella.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr erfahren >>
OK