Harterkogel via Fröschnitzsattel von der Fröschnitz

Wetter: Aufgelockert, kalt, windig
Aufstieg:

Via Forstwege

Abfahrt:

Forstwege

Bemerkung:

Exkurs - Skitouren im Lichte der Zeit: "Den Einheimischen ist sowohl der Name Harter- als auch Heiderkogel nicht geläufig. Bei ihnen heißt der langgezogene Rücken, der das Fröschnitztal abschließt Grankenkogel, nach den vielen Preiselbeeren (im Volksmund Granken) die auf ihm wachsen. Seine weite, baumlose Ebene ist zu eben, um Skiterrain zu sein (...). (Quelle: Theodor Hüttenegger, Wintersport-Führer durch das Mürztal, Band I, um 1947)

Zunehmende Auflockerung während der Skitour; am Harterkogel selbst allerdings tw. starker, kalter Wind. Einige Schneeschuwanderer und Langläufer (Wechsel-Loipe) unterwegs. Gemütlicher Anstieg über Forstwege. Erkundungen an der Nordseite. Teilweise schöner Pulverschnee und Schneeverwehungen auf den Forstwegen.

Fotos: Vielgut


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/www/im-muerztal.at/wp-content/plugins/oxygen/component-framework/components/classes/code-block.class.php(115) : eval()'d code on line 4
Gesamtstrecke: 10343 m

GPS-Datei herunterladen
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr erfahren >>
OK