Hochschwab - Ringkamp (2.153 m) via Himmelmauer von Weichselboden

Charakteristik:

Ausgedehnte Skitour auf der wilden Nordseite des Hochschwab. Mitunter Pulverschnee-Alarm bei sicheren und guten Bedingungen. Als Firntour manchmal bis weit ins Frühjahr hinein möglich.

Höhendifferenz: ca. 1.500 Hm
Aufstiegszeit: ca.4,5 bis 5 Stunden
Lawinengefahr:

Auf Teilstücken der Forststraße. In der Nordflanke und den Nordrinnen

Schwierigkeit: Mittel
Hangrichtung: Nord
Beste Jahreszeit: Spätwinter bis Frühjahr
Stützpunkte während der Tour: Keine
Kartenmaterial: BEV 102 Aflenz Kurort 1:25.000
Talort: Weichselboden (632 m)
Ausgangspunkt:

Weichselboden (Parkplatz bei der Salzabrücke)

Aufstieg:

Vom Parkplatz führt der Weg anfangs westwärts über die Forststraße zur Edelbodenalm (je nach Schneelage kann über den markierten Sommerweg abgekürzt werden). Über die Böden der Edelbodenalm ostwärts weiter und linkshaltend in einem großen Bogen um die Himmelmauer. Danach weiter über die Nordflanke zum Gipfel des Ringkamp.

Abfahrt:

Abfahrt im Bereich des Aufstiegs. Zur westlichen Rinne vom Ringkamp muss über Schrofengelände meist abgestiegen werden, während die östliche Rinne oft direkt vom Gipfel befahren werden kann.

Variante: Bei sicheren und guten Bedingungen direkt bis zur Edelbodenalm abfahren (Steilstufe vor der Edelbodenalm westlich im Waldbereich umfahren)

Anreise mit PKW:

Von Wien kommend: Via S6 nach Mürzzuschlag und weiter nach Neuberg a. d. Mürz und nach Mürzsteg. Weiter über das Niederalpl und via Gußwerk nach Weichselboden

Von Graz kommend: Via S6 nach Kapfenberg und über den Seebergsattel

Stand der Aktualisierung: 20.09.2016
Gesamtstrecke: 18375 m

GPS-Datei herunterladen
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr erfahren >>
OK